Ellena Eva Lang’s Brainspotting
••• 1 2 3 4 5 6 7 •••

 

 

Brainspotting ELLENA EVA LANG eyes

 

Brainspotting – Definition

 

Brainspotting ELLENA EVA LANG testa L
Was ist Brainspotting?

Brainspotting wurde von PhD David Grand entdeckt und entwickelt. David Grand arbeitet in freier Praxis in New York und ist ein anerkannter Experte für Psychotraumatologie. Die Entdeckung von Brainspotting entwickelte sich aus seiner EMDR-Arbeit. David Grand arbeitet weltweit in Nord- und Südamerika, Europa und im Mittleren Osten als Ausbildner und Organisator an der Verbreitung von Brainspotting.

Brainspotting ELLENA EVA LANG testa R

Der BrainSpot ist ein physiologischer Einstiegspunkt über die Augen in die tiefen assoziativen Strukturen des Gehirns und des Organismus. Er ist die fokussierte Aktivierung eines Gefühlzustands, einer Erinnerung oder eines erinnerten Körpergefühls.

Brainspotting ist eine neue Behandlungsmethode, konzentriert auf die Identifizierung, Bearbeitung und Freigabe neurophysiologischer Quellen, Erinnerungen kognitiver, emotionaler und körperlicher Schmerzen (Trauma, Dissoziation und anderer Symptome). Brainspotting fokussiert neurobiologische Erfahrungen und Symptome, die normalerweise außerhalb der Reichweite des Bewusstseins sind. Brainspotting arbeitet mit Körper- und Tiefenhirnstimulation durch einen direkten Zugang zum limbischen System, dem autonomes Nervensystem und ZentralNervenSystem.

Als solches ist Brainspotting eine sehr erfolgreiche Behandlungsmethode, die psychologische, körperliche und emotionale heilende Auswirkungen hat.

Die Theorie des Brainspotting erkennt körpereigene Fähigkeiten zur Selbst-Reflektierung, die es ermöglichen, Systeme von Ungleichgewichten zu verarbeiten und freizusetzen, als auch Fähigkeiten zur Verringerung und/oder Beseitigung von Schmerzen und körperlichen Störspannungen im Zusammenhang mit geistigen und körperlichen Befinden.

Die Augenposition ist ein BrainSpot (Punkt im Gehirn). Dieses physiologische Subsystem, das die emotionale Erfahrung stört, wird gespeichert. Wird ein Brain Spot gespeichert, reflektieren die tiefen Signale des Gehirns dem Therapeuten, dass ein wesentlicher Bereich gefunden ist. Fokussiert man diese Bereiche und stimuliert sie, führt dies zur Schaffung von gewünschten positiven Ressourcen des Patienten und des Gehirns.

Die Brainspotting-Prozesse reflektieren den Kern, der tief im Gehirn liegt, außerhalb der Reichweite von unserem Bewusstsein. Brainspotting-Prozesse sind ein wertvoller Zugang zu Atmung, Kreislauf oder Verdauung, Trauma, somatische Leiden und dysfunktionalen Symptomen.

Brainspotting ist eine wertvolle Ressource, die die Möglichkeit des Zugriffs auf zu diagnostizierende und behandelnde somatische Erkrankungen und/oder basisch psycho- emotionalen Dysfunktionen bietet.

Brainspotting ist ein offenes, integratives Modell für Therapeuten als Zusatz zur TherapieAusbildung und langjähriger Erfahrung.

Solange der Therapeut Brainspotting als FeinAbstimmung auf den Klienten verwendet, können selbst schwierigste Themen auf sehr sanfte Weise gelöst werden. Brainspotting bietet ein Ressourcen-Modell für Klienten mit einem hohen Grad an Dissoziation und Beziehungsproblemen. Brainspotting verwendet ein Duale Feinabstimmung durch die Kombination von beziehungsgeprägter und neurobiologischer Feinstimmung.

  0(043) 650 89 79 69 0         A-4040 Linz, Nisslstraße 24-7      LangLinzYmailcom     Impressum

 

Psychotherapie, Systemische Familientherapie, Paartherapie, Depression, Missbrauch, Burnout, Supervision, Coaching, Familienrekonstruktion, Seminare, Führungskräfteseminare, Trainings, Gesundheit, Enrico Kayser, Linz, Urfahr, Feldkirchen, Aschach, Eferding, Rom, Venedig

Sitemap